Zurzeit sind die Kommunikationswege zwischen Ausbildungsunternehmen und Schulabgängern unterbrochen. Die Gründe, so sagt es die Handwerkskammer Gelsenkirchen, sind Kontaktsperren, Schulschließungen und ausgefallene Praktika sowie Berufsfelderkundungen. Bis jetzt wurden 16 Prozent weniger Ausbildungsverhältnisse für dieses Jahr gemeldet als im Vorjahr und deswegen sei das Gewinnen von Nachwuchs nun ebenso Kernaufgabe der Unternehmen und Betriebe. Mittlerweile haben zahlreiche Unternehmen und Betriebe Hygienekonzepte für das Realisieren von Praktika entwickelt, um die Herausforderung der Nachwuchsgewinnung in der Corona-Krise anzunehmen.

Die Handwerkskammer Gelsenkirchen empfiehlt, zusätzlich die Kommunikation auf allen Kanälen zu steigern und offen zu sein für das Abschließen der Ausbildungsverträge im Herbst!
Hier eine Möglichkeit sich als Unternehmen und Betrieb zu präsentieren oder nach einer Ausbildungs- oder Praktikumsmöglichkeit zu suchen: HWK Münster Ausbildungsvermittlung

Quelle: WAZ

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.