Schüler*innen sowie Unternehmen zusammenbringen, offene Ausbildungsstellen finden, mit einem Klick Bewerbungen verschicken, Unternehmensprofile liken, über den Chatbereich Kontakte knüpfen: All das ist über die App „FindMe“ möglich. FindMe bringt als innovative Plattform die Digitalisierung der Berufsfindung voran. Durch die Entwicklung und Förderung unterschiedlicher digitaler Angebote im Projekt werden sowohl Schüler*innen bei der beruflichen Orientierung als auch regionale Unternehmen bei der Nachwuchssuche unterstützt. Und das Ganze ist dauerhaft kostenfrei für Schüler*innen, Schulen und Eltern.

Das vom Ministerium für Wirtschaft, Kultur und Tourismus geförderte und durch regionale SCHULEWIRTSCHAFT-Servicestellen umgesetzte Pilotprojekt läuft an sechs Pilotschulen in Baden-Württemberg.

Weitere Informationen gibt es unter www.findme.eu.

Am 29.09.2022 bieten wir im Rahmen von SchuleWirtschaft in der Zeit von 17.00 Uhr – 17.45 Uhr einen digitalen Talk zum Thema ,,Bewerbungen im Wandel“ an.

Wir haben dazu eine externe Trainerin eingeladen.

Sie wird die folgenden Themen ansprechen:

• Was ist geblieben? – Was ist neu?

• Der erste Eindruck per Video, online und in Präsenz

• Denken in Talenten und Kompetenzen

• Und doch wieder die Schulnoten, Kleidung und eine freundliche Begrüßung

Im Anschluss gibt es natürlich auch wieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Anmeldung per E-Mail unter a.funk@arbeitgeber-emscher-lippe.de.

Der Link zur Veranstaltung wird vor Veranstaltungsbeginn und nach erfolgter Anmeldung per E-Mail versendet.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Sommerferien sind vorbei, der Herbst zeigt seine ersten Farben und die „Girls & Boys Academy Gelsenkirchen“ ist wieder unterwegs in den Schulen. Diesmal ging es zurück an die erste Kooperationsschule – der Hauptschule an der Grillostraße.

Neben Ausflügen zum Nordsternpark oder der Stiftung Zollverein, besuchten die Schülerinnen und Schüler der 7C den Wertstoffhof Nord von GELSENDIENSTE. Am Donnerstagmorgen begrüßte uns Frau Awender-Mundt aus der Abteilung der Personalentwicklung von GELSENDIENSTE mit orangenen Warnwesten in den Händen. Schon am Eingangstor erblicken die Mädchen und Jungen große Lagerhallen und sind neugierig, was sich hinter den Türen verbirgt. Die Warnwesten werden verteilt und angezogen, vorsichtig betreten sie in Begleitung von den Ausbildungsleitern und Frau Awender-Mundt das Gelände und treten in den ersten Teil der Werkstatt ein.

Im Kreis stehen sie um die Hebebühne für kleinere Fahrzeugen, wie PKWs oder Transporter für den Gartenlandschaftsbereich. In diesen Hallen bildet GELSENDIENSTE ihre KFZ-Mechatroniker:innen aus. Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Geräte und Werkzeug kennen, vom Schraubenzieher bis zur Motorwäsche, von der Kettensägen bis zum Rasenmäher. Die Auszubildenen stehen im Blaumann mit Sicherheitsschuhen in den Werkstätten und reparieren die motorisierten Gegenstände. In einer Fragerunde lernen die Jugendlichen, welche Stärken man für die Ausbildung benötigt, wie die Arbeitszeiten sind, wie lange die Ausbildung dauert und dass unentschuldigte Fehlstunden ein absolutes „No-Go“ für die Unternehmen sind. Außerdem stellte GELSENDIENSTE einen weiteren Ausbildungsberuf vor, die Berufskraftfahrerin / den Berufskraftfahrer. So lernten die Jugendlichen zum Beispiel, dass die Berufskraftfahrer:innen die Politiker:innen der Stadt Gelsenkirchen  zu ihren Terminen abholen und hinbringen. Das Entsorgungsfahrzeug von GELSENDIENSTE krönte den Besuch. Mit einem Lächeln im Gesicht durfte sich jede Schülerin / jeder Schüler mal hinter das Lenkrad des großen LKWs setzten.

Die „Girls & Boys Academy Gelsenkirchen“ bedankt sich herzlich bei GELSENDIENSTE für ihr Engagement und freut sich auf viele weitere Besuche.

Die Besuche im Rahmen der „Girls & Boys Academy Gelsenkirchen“ richten sich an Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangstufe. In 1 ½ bis 2 Stunden erhalten die Mädchen und Jungen ihren ersten Eindruck von der Arbeitswelt. Wenn Ihr Unternehmen an einer Kooperation mit der „Girls & Boys Academy Gelsenkirchen“ interessiert ist, dann nehmen Sie gerne Kontakt mit Ilka Hüsges auf: huesges@arbeitgeber-emscher-lippe.de.