Im August wird der erste Oberstufenjahrgang der Gesamtschule Erle begrüßt. Das eigene Haus ist digital topaktuell ausgestattet und hat ein junges Kollegium im Gepäck.

Das Oberstufenzentrum ist eine große, lichtdurchflutete Halle mit Kurs- und Fachräumen, welche mit WLAN und neuster Technik ausgestattet sind. „Wir hatten Glück, dass wir im richtigen Moment gestartet sind. Wir sind sehr gut ausgestattet, in allen Jahrgängen. Und das lockt auch Lehrkräfte nach Gelsenkirchen!“, berichtet Schulleiter Andreas Lisson freudig. Es sind bereits alle Stellen mit jungen, motivierten Lehrkräften besetzt.

Das Oberstufenzentrum ist der vierte Standort der Gesamtschule Erle, an dem die Oberstufenschüler unter sich sein werden. Mit ihnen geht ein innovatives Profil-Konzept an den Start, welches von regionalen Kooperationspartnern unterstützt und gefördert wird. Gesamtschule Erle Oberstufe – Profilkonzepte

88 Schüler im ersten Oberstufenjahrgang
„88 Schüler starten in der ersten Oberstufe der Gesamtschule Erle im August. Dass die Bauarbeiten in dem ehemaligen Gebäude der Hauptschule Surkampstraße rechtzeitig fertig werden, bezweifeln Andreas Lisson und Jochen Herrmann nicht. Das hauseigene Schülercafé soll von den Schülern selbst organisiert und betrieben werden.
Vier Standorte zählt die Gesamtschule derzeit, für die fünften und sechsten Jahrgänge, die siebte bis zehnte, ab August für die Oberstufe sowie Internationale Förderschüler an der Surressestraße.
Ein fünfter Standort für Mensa und Stadtbibliothek ist geplant.“

Die Schulschließungszeit wegen der Corona-Krise verlief Dank Einführung der Iserv-Software als Testschule unproblematisch. Digitales Lernen und die richtigen Netzwerke waren direkt vorhanden. Trotzdem wurden, aufgrund fehlender Mittel, auch hier nicht alle Schüler der Gesamtschule Erle erreicht. So schnell wie möglich möchte die Schulleitung nachrüsten, um an der Umstellung auf mobile Endgeräte und digitale Lehrbücher, anzuknüpfen.

Quelle: WAZ

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.